Spurensuche zum ehemaligen Marine-Nachschublager Bleckede 1916 bis 1945

Luftbild Oelhof Bleckede Apr. 1945

Gebäude Nr. 50

Wohnbaracke am Lagerschuppen I

Bei dem Gebäude Nr.50 handelte es sich um eine Holz-Baracke auf einer Fundamentplatte. Dieses Gebäude war bis 1965 bewohnt und ist dann abgerissen worden. Über Zweck und Verwendung vor 1945 ist bei diesem Gebäude noch nichts bekannt. Es ist anzunehmen, dass in der Nähe der grossen Materiallagerschuppen Arbeiter zur "Sicherung" untergebracht waren.


Bild 1: Lageplan der Gebaeude

Bild 1: Lageskizze der Gebäude, Ausschnitt aus einer ehemaligen Forstwirtschaftskarte von 1948


Auf einem Luftbild von 1960 kann man sowohl das Gebäude mit der Nummer 50 als auch Gebäude 51 und 49 gut erkennen.

Bild 2: Luftbild der Gebaeude (Bildausschnit Luftbild 1960)

Bild 2: Luftbild der Gebäude Nr.49 bis Nr.51,  Mrz. 1960, Quelle: Fa. Hansa Luftbild GmbH, 2/498.

Nach 1945 wurde das Haus privat genutzt. Aus dieser Zeit stammt auch das nachfolgende Foto des Gebäudes. In der Zeit von 1957 bis 1959 existierte eine Ortsgruppe des Technischen Hilfswerk (THW) in Bleckede. Im Trümmergelände des Ölhofes wurden Übungen und Schulungen auch anderer Ortsgruppen durchgeführt. Anläßlich eines Lehrganges entstand ein Bild vor dem Gebäude Nr. 50.

Bild 3: THW-Helfer vor dem Gebaeude Nr.50, ca. 1957/58, Bildquelle THW-Lueneburg, Archiv

 Bild 3: THW-Helfer vor dem Gebäude Nr.50, ca. 1957/58, Bildquelle THW-Lüneburg, Archiv

Im Gegensatz zum Gebäude Nummer 51 war das Gebäude Nr. 50 noch längere Zeit bewohnt. Erst nach 1965 wurde die Holzkonstruktion abgebrochen.

Bild 4. Gebaeude Nr. 50 ca. 1963/64  Bild 5: Versuch der Markierung der Gebaeude im Bild, 2004

Bild 4: Gebäude Nr. 50, Ansicht von Osten ca. 1963/64      Bild 5: Versuch der Markierung der Gebäude im Bild , 2004

Damit ein ungefährer Eindruck der Lage entsteht, wurden die Standorte der Gebäude anhand der Fragmente ihrer Fundamente jeweils im  Bild markiert.

Die Fundament-Platte vom Gebäude Nr.50 liegt, nur noch schwer zu erkennen, eingewachsen zwischen Birken und Pappeln auf einer kleinen Lichtung am Rande des Waldweges.

Bild 6:Gebaeude Nr. 50, Betonplatte von Westen, 2006  Bild: x

Bild 6 und Bild 7:  Fundamentplatte, Ansicht von Westen, 2006

 


zum Seitenanfang | Powered by CMSimple_XH | Template by w.scharff | Login