Spurensuche zum ehemaligen Marine-Nachschublager Bleckede 1916 bis 1945

Luftbild Oelhof Bleckede Apr. 1945

Gebäude  Nr. 39

Pumpenhaus in der Tank-Gruppe V

Das Gebäude Nr. 39 war, laut Liste des Staatshochbauamtes Lüneburg von 1950 das Pumpenhaus der Behältergruppe V.

Bild 1: Lagezkizze Tank-Gruppe V, Pumpenhaus 39

      

       Weitere Gebäude in dieser Skizze:

     Nr. 36  Hallenfundamente (geplante Unterverlagerung)

     Nr. 37  Stahltanks für dünnflüssige Stoffe

     Nr. 38  Kesselhaus der Gruppe V

     Nr. 40  Lokschuppen II

     Nr. 41  Öl-Abfüllanlage

     Nr. 64  Bahnverladeanlage II

 

 

Bild 1: Lagezkizze Tank-Gruppe V, Pumpenhaus 39

Die hier installierten Pumpen dienten sowohl zur Be,- und Entladung der Kesselwagen auf der Gleisanlage (Nr. 64), als auch zur Beschickung der gesamten Behältergruppe V. Auf dem nachfolgenden Luftbild von 1945 ist das Gebäude Nr. 39 deutlich abgebildet.

Bild 2: Luftbild 7. Apr. 1945, Pumpenhaus Nr.39

Bild 2: Luftbild 7. Apr. 1945, Pumpenhaus Nr.39

Auf dem Luftbild vom März 1960 ist der ehemalige Standort des Pumpenhauses nur schwer auszumachen. Gleiskörper und Verladeanlage wurden vollständig abgerissen. Die Sprengungen der Behältergruppen 1948 war der Abschluß der Zerstörung der Bauwerke im Ölhof durch die britischen Streitkräfte.

Bild 3: Luftbild 1960, ehemaliegr Standort Pumpenhaus Nr. 39

Bild 3: ehemaliegr Standort Pumpenhaus Nr. 39, Mrz. 1960, Quelle: Fa. Hansa Luftbild GmbH, 2/498.

Dort wo bis 1948 das Pumpenhaus Nr. 39 stand, sind heute keine Spuren dieser Anlage mehr zu finden. Alle Trümmer wurden abgeräumt oder planiert. Anstelle der Gleisanlagen, Rohrgräben und verbunkerter Gebäude, liegt mitten im Wald ein Übungsplatz der Diensthundeschule Bleckede.

Bild 4: Uebungsplatz an der ehemaligen Tank-Gruppe V, 2005

Bild 4: Übungsplatz an der ehemaligen Tank-Gruppe V, 2005


zum Seitenanfang | Powered by CMSimple_XH | Template by w.scharff | Login