Spurensuche zum ehemaligen Marine-Nachschublager Bleckede 1916 bis 1945

Luftbild Oelhof Bleckede Apr. 1945

Pumpenhäuser

Die Pumpenhäuser teilten sich im Ölhof in Bleckede in zwei Gruppen auf:

 

- Pumpenhäuser für Wasser

- Pumpenhäuser für Ölprodukte

 

Wasser war für die gesamte Tankanlage von ausgesprochener Wichtigkeit. Die Versorgung mit Löschwasser wurde über ein separates Rohrnetz sichergestellt. Um jede Tankanlage herum zog sich eine Wasserleitung, in die ca. alle 50m ein Hydrant eingebaut war. Zusätzlich waren an mehreren Stellen im Ölhof Zisternen angelegt worden, die falls nicht sofort Löschwasser für die Feuerwehr über Hydranten zu Verfügung stand, zur direkten Wasserabgabe über Motorspritzen dienen sollten.

Wasser wurde in den Kesselhäusern zu Dampf umgewandelt, um damit die dickflüssigen Ölprodukte aufzuheizen, zu verflüssigen und  so erst in einen Zustand zu bringen, in dem diese Produkte durch Leitungen in die Tanks gepumpt werden konnten.

Die Pumpenhäuser für Ölprodukte dienten dem Transport und der Verteilung von Öl in den Tanks und Verladeanlagen der Anlage. Das dazugehörige Rohrnetz war mehrere Kilometer lang.

weiter zu:


zum Seitenanfang | Powered by CMSimple_XH | Template by w.scharff | Login