Spurensuche zum ehemaligen Marine-Nachschublager Bleckede 1916 bis 1945

Luftbild Oelhof Bleckede Apr. 1945

Gebäude Nr. 52 und Nr. 53

Rohrlagerschuppen I und II

Bei den Gebäuden Nr.52 und Nr.53 hat es sich wahrscheinlich um Lagerschuppen für Rohre bzw. Material der Tankanlage gehandelt. Zusammen mit dem Lagerschuppen Nr.49, dem Lagerschuppen Nr.54 und der Werkstatt in Gebäude Nr.55 bildeten die Gebäude einen Komplex von Werkstatt und Lagerhaltung, zur Instandhaltung und dem Ausbau der Anlagen im Ölhof. Auf einem Ausschnitt  eines Luftbildes vom April 1945 sind alle Lagerschuppen abgebildet. Interessant ist die Bemerkung, dass zu den Lagerschuppen Nr. 52 bis Nr. 54 auf den Luftbildern, bis auf dünne Spuren in der Vegetation, keine Zufahrten bestehen. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass in diesen Schuppen zum Zeitpunkt der Aufnahme Ersatzteile und Material eingelagert war, welches nicht täglich gebraucht wurde, da die Anlagen bis auf das Heizwerk nahezu fertiggestellt waren.

Bild 1: Lage Geb. 49 bis 55, Luftbild Apr. 1945

 

      Weitere Gebäude auf diesem Bild sind:

       Nr. 49 Lagerschuppen I

     Nr. 54 Lagerschuppen II

     Nr. 55 ehemalige Schmiede, Tischlerei

 

 

Bild 1: Lagerschuppen im Oellager, Luftbild vom April 1945, Ausschnitt

Inmitten in einer Lärchenschonung befinden sich  Überreste, die den Gebäuden Nr.52 bzw. Nr.53 zugeordnet werden können. Diese beiden Gebäude waren wahrscheinlich in ihrer Bauweise ähnlich oder gleich ausgeführt. Es handelte sich um Holzgebäude, die auf Betonpfeilern als Auflage aufgebaut waren. Weitere Fundamente oder Fragmente eines Fussbodens sind nicht mehr erkennbar.

Bild 2: Betonpfeiler ehmalige Lagerschuppen Nr. 52 u. 53 Bild 4: Versuch der Darstellung der ehemaligen Gebaeude

Bild 3 und 3: Bei der Suche nach Überresten der Gebäude konnten Fundamentpfeiler gefunden werden.

Bei der Freilegung der einzelnen Fundament-Blöcke im Jahr 2003 konnten die zwei Gebäude nicht zweifelsfrei voneinander unterschieden werden. Teilweise sind die Fundamentblöcke "wegplaniert" worden. Gebäudefluchten waren nicht eindeutig auszumachen. Wir beschränkten uns auf die Markierung der Gesamtfläche für das nachfolgende Foto.

Bild 4: Versuch der Lagedarstellung der ehemaligen Lagerschuppen

 Bild 4: Versuch der Lagedarstellung der ehemaligen Lagerschuppen im Jahr 2003

 


zum Seitenanfang | Powered by CMSimple_XH | Template by w.scharff | Login